HomeTagebuchEin ganzer Korb voller Luft-Steinpilze

Ein ganzer Korb voller Luft-Steinpilze

Im Juli hatte ich bereits die ersten Steinpilze gefunden. Da war ich allerdings mit dem Auto unterwegs. Nun wollte ich noch einmal mit E-Bike und Fahrradkorb auf die Suche gehen. Mit einem beeindruckenden Ergebnis.

Hochsommer-Tour; Datum: 7. 8.2021; Distanz: 27 km; Fahrtzeit: 1,2 Std; Akku (Start/Ende): 71%; E-Bike: KTML LFC 271; Motor: Performance CX/85 NM; Display: Bosch Nyon

Höhenprofil:

Route (interaktiv):

Link: https://goo.gl/maps/z9rcu941W5RMNMsH9
Die abgebildete Karte von google Maps gibt aus technischen Gründen nur die ungefähre Strecke bzw. Ausschnitte der Strecke wieder. 

Erlebnisse & Learnings

Ohne Übertreibung: Ich bin seit Jahrzehnten ein sehr guter Pilzsucher. Mitunter erkenne ich sie aus Distanzen von 50-100 Metern Entfernung an ihren Mustern. Allerdings interessieren mich nur zwei Sorten: Pfifferlinge („Reherl“) und Steinpilze („Herrenpilze“). Letztere gibt es in verschiedenen Varianten, u.a.:

  • den gemeinen Steinpilz. Boletus edulis,
  • den Kiefern-Steinpilz. Boletus pinophilus,
  • und den Sommer-Steinpilz. Boletus aestivalis.

Die Varianten haben unterschiedliche Biotop-Anforderungen. Letzterer bevorzugt z.B. Laubwald. Der Kiefern-Steinpilz nicht – er benötigt (oh Wunder) Kiefernwälder. Zudem findet man sie zu unterschiedlichen Jahreszeiten. Am frühesten findet man den Sommer-Steinpilz. In südlichen Ländern schon im Mai. In Deutschland mag dies im Einzelfall auch gelingen, in der Regel findet man ihn aber eher Juni/Juli – abhängig vom Wetter und der Höhe. Ab August findet man vor allem den gemeinen Fichtensteinpilz.

Welche Sorte hatte ich nun im Juli gefunden? Schwer zu sagen. Der Vegetation nach war es ein Fichtensteinpilz. Ab August findet man ihn in den Alpen durchaus schon in größeren Mengen und stattlicher Größe. Insofern war es plausibel, dass ich diesmal Steinpilze finden könnte. Dem war auch so, denn ich fand gleich einen ganzen Korb voll des so genannten „Luft-Steinpilzes“. Fette Beute! Die Bilder lassen ahnen, welche Glückgefühle in mir entstanden …

Nun gut. Beim nächsten Mal freue ich mich vermutlich noch etwas mehr auf einen Korb voll gemeiner Steinpilze.

Neben einem ganzen Korb voller „Luft-Steinpilze“ gab es noch eine schöne Aussicht. Einmal nach Süden auf das Kaisergebirge in Österreich („Zahmer Kaiser“) und in Richtung Norden auf das Priental (zurück in Richtung Aschau).