HomeTagebuchEiskeller. Himmelsleiter. Residenz Winkler.

Eiskeller. Himmelsleiter. Residenz Winkler.

Wer Aschau für ein verschlafenes Nest hält, könnte sich wundern, was es hier alles gibt: Auf jeden Fall erwähnenswert sind der Eiskeller, die Himmelsleiter und die Residenz Winkler. Und nicht zu vergessen: Die Natur!

Erlebnisse & Learnings

Ein milder Frühlings-Samstag. Auch am frühen Abend. Ein guter Anlass, um nach dem Essen noch eine kleine Aschau-Tour zu machen. Dabei komme ich an drei – nennen wir es mal „Sehenswürdigkeiten“ – vorbei. Zwei davon sind durchaus über Aschau hinaus bekannt.

Beginnen wir mit dem Eiskeller, einer der bekannsten Diskotheken bzw. Clubs im Chiemgau, der direkt unter der Festung Hohenaschau liegt. Gut versteckt auf der Nordseite – daher auch der Name, denn hier liegt selbst dann noch Schnee, wenn er überall anders weggetaut ist. Selbst im Sommer ist es hier kühl. Ich war noch nie drin, in der größten Diskothek zwischen Salzburg und München. Als Nachbar habe ich zum Club auch ein besonderes Verhältnis: Auf jeden Fall nachts nicht die Fenster offenlassen – es wird laut. Ja, und wenn es ganz schlecht läuft, klingeln die Besucher beim berauschten Weg nach Hause auch mal um 4 Uhr an der Haustür.

Die zweite Location ist das bundesweit bekannt, mehrfach sternedekorierte Gourmet-Restaurant Residenz Winkler. Bei den Aufnahmen zu Kitchen impossible war ich sogar zufällig direkt nebendran. Drinnen war ich allerdings noch nicht, aber ich schaue mir gerne das Haus an: Wunderschön mitten im alten Aschau gelegen – neben der Kirche und dem Pfarrhaus.

Apropos Kirche: Die hat neuerdings eine Attraktion zu bieten – die Himmelsleiter, ein Kunstwerk, das von März bis November 2022 in Aschau sein wird. Ganz ehrlich: Großes Kino! Vor allem wenn man abends von Frasdorf Richtung Aschau fährt, besonders sehenswert. Super gelungen. Hätte ich nicht gedacht.

Beim Rückweg fällt mir ein: Heute Nacht wird die Zeit umgestellt! Und etwas anderes fällt mir auch noch auf: Die wirkliche Sehenswürdigkeit von Aschau ist die Natur. Und das sind nicht nur die Berge oder der nahe Chiemsee. Es sind auch die kleinen Details wie z.B. die dunklen Äste der Bäume im Konstrast zum dunkelblauen Abendhimmel.

So bin ich am Ende mit dem E-Bike doch an gleich vier Sehenswürdigkeiten vorbeigekommen …

Eiskeller, Residenz Winkler und Himmelsleiter: Das gibt es nicht in jedem Ort im Chiemgau zu sehen. Aber am besten ist immer noch die Natur selbst. Dabei sind es auch die kleinen, unauffälligen Dinge wie z.B. die noch unbelaubten Äste der Bäume am Abend. Bizzar und schön zugleich.