HomeTagebuchBestes Essen mit Kegelabend in der Alpenrose

Bestes Essen mit Kegelabend in der Alpenrose

Die Alpenrose in Grainbach/Samerberg zählt zu den bekanntesten und besten Lokalitäten im Chiemgau – zu Recht! Aber man kann dort auch mehr als „nur“ sehr gut essen.

Erlebnisse und Learnings

Der Artikel über den abendlichen Besuch der Alpenrose ist insofern etwas besonderes, da ich ihn nicht abends mit dem E-Bike gemacht habe. Dafür habe den Ausflug zur schon tagsüber gemacht, damit ich hier trotzdem darüber berichten kann. Ist zwar aus E-Biker-Sicht nicht 100% korrekt, aber m.E. legitim, denn immerhin holte ich mir bei der Tour den Appetit, den ich abends stillen wollte.

Daher zum Abendessen selbst: Die Alpenrose in Grainbach am Samerberg ist nicht nur laut Tripadvisor eine exzellente Location, die wir immer wieder mal aufsuchen (zuletzt im September im Biergarten bei herrlichem Spätsommer-Wetter). Jedes der verschiedenen Gerichte war auch diesmal wieder hervorragend! Und gekocht wird vom Chef des Hauses, Florian Lerche persönlich – ich komme gleich noch auf ihn zu sprechen. Das Essen variiert je nach Tageskarte. Die Karte vom 19.02.2022 habe ich auf meinem Blog archiviert, damit sie nicht verloren geht. Die Preise sind gemessen an der sehr guten Qualität absolut angemessen. Wer die Karte studiert, kann anhand der unten beigefügten Bilder raten, welche Gerichte im gemütlichen Samerberger Tradionslokal mit bayerischem Ambiente, das sich seit 1868 in Familienbesitz befindet, abgelichtet wurden.

Ein weiteres Highlight folgte nach dem Essen: Das Kegeln, denn die Alpenrose hat eine charmantere Kegelbahn, die man auch noch spät abends nutzen darf. Und damit noch einmal zurück zu Florian Lerche, der es sich nicht hat nehmen lassen, den zugereisten Kegel-Laien vorzumachen, wie man die Kugel richtig wirft. Die Gaudi war großartig, denn am Ende schaffte es von acht Personen (inkl. Christian, dem langjährigen Mitarbeiter der Alpenrose und Florian Lerche selbst) über 1,5 Stunden tatsächlich niemand, ein einziges Mal alle Neune abzuräumen. Das liegt wohl auch daran, dass die Bahn aufgrund des Alters einen „eigenen“ durchaus eigenwilligen Charakter besitzt.

Tipp: Wer auch immer in der Alpenrose Essen geht, sollte auch einen Blick auf die Kegelbahn werfen – wir tun das jetzt garantiert regelmäßig!

Hinfahrt bei Dämmerlicht mit Blick auf den Wendelstein. Kerzenbeleuchtung. Und auch ein wenig vorfrühlingshafte Stimmung. Der Abend in der Alpenrose war dicht an der Perfektion – auch ohne E-Bike-Tour nach dem Abendessen. Die hatte ich ja bereits am Mittag absolviert.