HomeTagebuchNach 14 Tagen ohne E-Bike: Endlich wieder Haindorfer Berg

Nach 14 Tagen ohne E-Bike: Endlich wieder Haindorfer Berg

E-Bike-Entzug für 14 Tage: Wegen einem gebrochenen Schaltwerk. Nach der Reparatur endlich wieder auf dem Haindorfer Berg.

Erlebnisse und Learnings*

Man, das hat gedauert … vor 14 Tagen crashte ich mit meinem E-Bike im Lochgraben nach einem Schaltwerkbruch, das durch einen Schaltaugenbruch verursacht wurde. Genau zwei Wochen später – nach erfolgreichem Schaltwerkwechsel – habe ich die gleiche Strecke nochmal befahren. Das hatte zunächst den Sinn, den Erfolg des Wechsels noch einmal zu überprüfen: Würde es auch am Berg so funktionieren wie erwartet? Die Antwort: Ja! Das Schaltwerk hat einwandfrei funktioniert.

Es gab natürlich noch einen zweiten Grund: Ich wollte endlich mal wieder auf einen Berg fahren. Der Haindorfer Berg ist für eine erste Fahrt wie gemacht, denn dort scheint reichlich Sonne und daher ist auch der Schnee dort oben in der Regel leichter befahrbar als z.B. weiter oben Richtung Sonnenalm.

Nichts desto trotz war ich erstaunt, wieviel Schnee sich im Lochgraben gehalten hat, obwohl es die letzten 14 Tage kaum geschneit hat. Auch schien häufig die Sonne. Nur eben nicht überall. Und nachts war und ist es bis voraussichtlich Ende nächster Woche recht zapfig bis zu -10 Grad. Da hält sich im Lochgraben der Schnee durchaus einige Zeit. Und an einer Stelle im oberen Drittel des Lochgrabens war der gesamte Weg sogar für ca. 20 m Länge komplett vereist. Das klingt wenig, ist aber selbst zu Fuß echt anspruchsvoll. Man muss tatsächlich ganz außen am Wegrand laufen, also dort, wo der Hang wieder beginnt, wenn  man nicht Gefahr laufen will, unsanft auszurutschen.

Weiter oben, auf Höhe der Maisalm und danach dafür umso besserere Bedingungen. Zwar gab es auch bis hinauf zum Haindorfer Berg an einigen Stellen noch höheren und z.T. auch vereisten Schnee auf der Strecke. Aber: Alles im grünen Bereich. So ging es nach einem kurzen Aufenthalt auf der Mittel-Ebene des Haindorfer Bergs wieder zurück. Ganz hinauf war in Anbetracht der noch vorhandenen Schneefelder keine gute Idee.

* Achtung: Die Strecke über den Lochgraben ist bei Schnee nur geübten E-Bikern zu empfehlen!

Eisflächen, Sonne und sogar noch Schneemobile. Die Fahrt auf den Haindorfer Berg war auf jeden Fall abwechslungsreich! Aber am wichtigsten: Das Schaltwerk hat gut funktioniert.