HomeTagebuchSteak bei Marco’s: Endlich wieder was essen!

Steak bei Marco’s: Endlich wieder was essen!

Vier Tage war der Olli krank. Jetzt ißt er wieder – Gott sei Dank. Krankheitsbedingt war es sowohl ein Experiment als auch eine Freude, bei Marco’s etwas Gutes zu essen.

Erlebnisse und Learnings

Seit Freitag habe ich keine E-Bike-Tour mehr gemacht. Ok, ich habe die neue Halterung für das Bosch Nyon Display am Samstag angebracht. Mehr aber auch nicht, denn schon seit Freitag hatte ich eine Art Virus. Laut mehrfachem Test war es zumindest kein Covid. Aber es reichte, damit ich von Freitag bis heute Abend (trotz schönstem Wetter) nicht einmal eine E-Bike-Tour gemacht habe. Stattdessen: Wie ein alter Opa mal im Freien auf dem Liegestuhl sitzen oder erschöpft im Bett liegen – oder auf einem stillen Örtchen verweilen.

Essen? Schwierig!

Vor diesem Hintergrund war der Kurzausflug zu Marco’s ein echtes Experiment: Was würde mein Magen dazu sagen? Würde er sich freuen, wieder einmal was zu tun zu haben? Würde er (wieder heftig) rebellieren? Da wir am Wochenende eine neue Küche bekommen und die alte schon abgebaut wurde, war der Weg zu Marco’s geradezu vorbestimmt: Es ist das nahegelegenste Restaurant in Aschau – und sicherlich nicht das schlechteste. Zudem mit dem E-Bike ein Katzensprung, was aufgrund der körperlichen Schwächung wichtig war.

Nun zum Essen selbst: Für mich gab es bei angenehmer Atmosphäre Steak medium mit Beilagen – sehr lecker. Danach einen ausgezeichneten Espresso. Schließlich noch eine Art Averna oder Cynar auf Kosten des Hauses. Nachträglich danke! Anschließend wieder zurück. Stets im Hinterkopf die Frage: Werde ich evtl. doch noch Probleme bekommen? Nein, der Magen schien das Essen gut vertragen zu  haben. Insofern hatte ich Gelegenheit, mich bei der Heimfahrt ganz auf das wunderschöne Abendlicht zu konzentrieren.

Abschließend noch ein Wort zu Marco’s: Auf jeden Fall sehr zu empfehlen! Vor Corona waren wir regelmäßig dort. Während Corona erfolgte ein umfassender Umbau. Nun ist es wieder Zeit, öfter dort vorbeizuschauen – nicht zuletzt an warmen Tagen, denn die Terrasse ist großes Kino und sehr häufig bis auf den letzten Platz ausgebucht. Dann muss man im Zweifel drinnen essen, aber das lohnt sich auch: Der Umbau ist sehr gut gelungen!

Abfahrt bei den letzten Sonnenstrahlen, welche die Kampenwand beleuchteten. Dann Ankunft bei Marco’s – das erste Mal seit dem mehrmonatigem Umbau in 2021. Ist gut geworden! Das Abendessen war auch sehr gut. Danach bei Abenddämmerung zurück. Gott sei Dank war es nur ein kurzer Weg – dafür umso schöner.