HomeTagebuchBis auf weiteres: Das letzte Mal zur Gorialm

Bis auf weiteres: Das letzte Mal zur Gorialm

Gestern ging es noch einmal vor dem Krankenhaus hinauf auf die Gorialm. Leider lag dort immer noch so viel Schnee, dass man nicht weiter hinauf zur Steinlingalm fahren konnte. Aber: Schön war es trotzdem! 

Winter-Berg-Tour; Datum: 10.4.2021; Distanz: 15,4 km; Fahrtzeit: 1,03 h ; Akku (Start/Ende): 100/54%; E-Bike: KTML LFC 271; Motor: Performance CX/85 NM; Display: Bosch Nyon 

Schwierigkeit:

Erlebniswert:

Empfehlung*:

Höhenprofil:

Route:

Link: https://goo.gl/maps/PB6Q4gcV7jFRz7UDA
Die abgebildete Karte von google Maps gibt aus technischen Gründen nur die ungefähre Strecke bzw. Ausschnitte der Strecke wieder. 

Erlebnisse & Learnings

Aufgrund des „Winterrückfalls“ war die Strecke hinauf zur Gorialm wieder einmal ein paar Tage nicht befahrbar. Das liegt nicht am Schnee als solchem, sondern an der Art des Schnees. Aprilschnee ist oft nass und feucht – was per se schon schwierig ist. Hinzu kommt die schlichte Menge: Allein in Aschau lagen 25-35cm Schnee. Weiter oben werden es 30-50cm gewesen sein. Taut dann der Schnee tagsüber an, ist es bei Temperaturen von 0-5 Grad einfach nur noch Schneematsch. Den wiederum meide ich mittlerweile, weil er definitiv mit meinem E-Bike kaum befahrbar ist.

Seit vorgestern hat es aber schon fast 15-20 Grad gehabt: Dann taut ordentlich was weg. Daher fuhr ich über den Lochgraben bis oberhalb der Maisalm, um zu prüfen, ob und wie es von dort weiter hinauf gehen könnte. Es ging! Sogar recht gut. Die Strecke war zwar nicht schneefrei, aber die Schneeraupen hatten rechts und links regelrechte Rinnen in den Weg gefräßt, in dem kleine Bäche von Schmelzwasser den Schnee nahezu weggetaut hatten. Dort zu fahren war möglich. Also ging es bis hinauf zur recht gut von Wanderern besuchten Gorialm, die sogar kleine Speisen2Go angeboten hat.

Besonders faszinierend: Oben konnte man gut erkennen, wie Skifahrer den kurzen Winterrückfall genutzt hatten, um im Slalom den Berg hinab zu fahren. Tolle Wedelspuren, die sich da noch im Restschnee abzeichneten. Nix desto trotz war es auch wieder ein leicht melankolischer Moment: Es wird für Wochen die letzte Tour sein, die hier hinauf führt. Intelligent wie ich bin, hatte ich gestern nochmal gegoogelt: Ich muss mit drei Monaten Pause rechnen, bevor ich mich wieder so richtig anstrengen darf … Uff!

So! Am Ende hieß es schlicht Abschied nehmen und sich auf das nächste Mal freuen. Wann immer das auch sein mag: Es wird vermutlich im Sommer sein, und dann geht es gleich weiter bis nach oben zur Steinlingalm. Vermutlich bei strahlend schönem Wetter :-)!

*Achtung: Das Befahren der Strecke ist bei Schnee nur geübten E-Bikern zu empfehlen!

Die Gorialm am 10. April: Es liegt noch recht viel Schnee! Aber: Es scheint auch die Sonne :-)!