HomeTagebuchErst durch die Wolken, dann über den Wolken

Erst durch die Wolken, dann über den Wolken

„Über den Wolken“ sang einst Reinhard Mai „muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.“ Ja! Und mit dem E-Bike brauche ich auch kein Flugzeug, um das zu erleben. Gerade im Herbst bei so genannter Inversionswetterlage ist es im Tal dunkel und trüb und oben auf dem Berg scheint die Sonne. So auch bei diesem Ausflug Anfang November. 

Herbst-Berg-Tour; Datum: 6.11.2020; Distanz: 15,5 km; Fahrtzeit: 1,2 h; Akku (Start/Ende): 45%; E-Bike: KTML LFC 271; Motor: Performance CX/75 NM; Display: Bosch Intuvia

Schwierigkeit:

Erlebniswert:

Empfehlung*:

Höhenprofil:

Route:

Link: https://goo.gl/maps/9iCou4AoN5pUK8pX6
Die abgebildete Karte von google Maps gibt aus technischen Gründen nur die ungefähre Strecke bzw. Ausschnitte der Strecke wieder. 

Erlebnisse & Learnings

Wenn es im Herbst im Tal besonders grau und trüb ist, sehnt man sich nach strahlender Sonne. Die wiederum ist oft nur einen Katzensprung entfernt – es trennen einen nur einige hundert Höhenmeter von ihr. Diese zu überwinden ist mit dem richtigen E-Bike ein Vergnügen. Besonders toll: Wenn man am Ende der Wolken die Sonne bereits leicht hindurchfluten sieht (so unten im Video).

Derartige Sonnen-Auftank-Touren habe ich dutzende gemacht – es werden hoffentlich ab dem Frühjahr wieder viele folgen.

Rund um die Steinlingalm schien die Sonne. Ein pralles Vergnügen!

Etwa auf 1.100m hörten die Wolken auf. Die Phase des Wechsels ist geradezu magisch schön – allerdings in der Realität mehr als im Video.