HomeE-BIKEE-Bikes von TIER: Diesmal ein Dissaster!

E-Bikes von TIER: Diesmal ein Dissaster!

Nach dem ersten durchaus positiven Testbericht der TIER E-Bikes in Berlin vom April folgte nun im Juni ein kleines Dissaster. Daher meine Empfehlung: Vorsicht!

Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

Es waren wieder einmal ein paar Tage Berlin angesagt. Alle gut gefĂŒllt mit Terminen irgendwo in B, die ich z.T. von der Friedenau aus erreichen mußte. So auch den abendlichen Termin mit einer Entscheiderin der grĂ¶ĂŸten Versicherung in Deutschland. Wir waren am Checkpoint Charlie verabredet.

Da ich mir schon ein 9-Euro-Ticket gekauft hatte, stand die Frage im Raum, ob ich nicht um der Bewegung Willen doch noch ein E-Bike nutzen sollte, um diesen Termin wahrzunehmen. Also schaute ich auf Basis der eher positiven Erfahrungen mit TIER in die dazugehörige App und entdeckte in fußlĂ€ufiger NĂ€he ein TIER E-Bike.

Bevor es weitergeht: Den Testbericht zu TIER E-Bikes vom April findest Du hier:

Testbericht: E-Bikes von TIER in Berlin

Ok, also ab zu Fuß bis zur Rheinstraße. Das E-Bike war auch von weitem gut zu sehen. Einmal kurz ĂŒber die Straße, App angeworfen, QR-Code gescannt und los … dachte ich zumindest, aber es kam anders:

  • Nachdem ich die Fahrt gestartet hatte, wechselte das Licht von GrĂŒn auf Magenta.
  • Ich versuchte sofort, das Schloss zu lösen – denn sonst kann man nicht losfahren.
  • Noch bevor ich das Schloss angefaßt hatte, begann die App, fleissig zu buchen -> 1 Euro StartgebĂŒhr und 0,19 Euro fĂŒr jede Minute.

Aber: Das Schloss war einfach nicht aus der Halterung zu entfernen! Mit aller Gewalt versuchte ich es herauszuziehen – die App forderte mich ja auch dazu auf. Nach mehreren Fehlversuchen dachte ich: Ok, dann beende ich doch einfach die Fahrt wieder, aber auch das war nicht möglich, denn das Schloss ließ sich auch nicht mehr abschließen.

Nicht vor und nicht zurĂŒck, aber die App lĂ€uft weiter

Wow, so langsam wurde ich dann nervös, denn die Zeit lief im Hinblick auf den Termin langsam davon (ich musste ja noch ca. 30 Min radeln), und ich kam einfach nicht vom Fleck weg! Die App zeigte an, dass man das Schloss wieder schließen sollte – ging einfach nicht. Da ich das auch schon ein paarmal recht erfolgreich geschafft habe, besitze ich keine Selbstzweifel, dass hier die Technik nicht funktioniert hat. Das stört die TIER-App aber nicht, laufend weiter pro Minute 19 Cent zu berechnen – ohne Gegenleistung!

TIER, so meine juristische Grundkenntnis als ehemaliger Rechtsassessor und Repetitor mit 2 Bayerischen Staatsexamen (PrĂ€dikat), streift hier den Leistungsverzug, da die Leistung darin besteht, dass man das E-Bike auch nutzen kann (was hier nicht der Fall gewesen ist, abgerechnet wird trotzdem). Ähnliche Probleme hatte ich ja bereits mit der App im ersten Artikel erwĂ€hnt. Damals hielt ich das Ganze noch fĂŒr Zufall. Mittlerweile bin ich skeptischer geworden, da man auf diese Art der „Leistungsverhinderung“ gut Geld verdient, ohne dafĂŒr eine Gegenleistung zu erbringen.

Keine Antwort auf Anruf und Email

Nun gibt es eine Hotline – die in der App selbst hinterlegte Nummer, so habe ich herausgefunden, gilt aber nur fĂŒr falsch abgelegte E-Bikes, die man melden kann. Dabei stĂ¶ĂŸt man auf die Herausforderung, die Nummer des E-Bikes anzugeben, die gar nicht so leicht zu finden ist! Ich suchte das Fahrrad ununterbrochen ab, um die Nummer zu finden – Fehlanzeige. Die steht in der App, aber darauf muss man erst einmal kommen, wenn man das Telefon in der Hand hĂ€lt, um zu telefonieren. Meine E-Bike-Nummer war ĂŒbrigens die 616890.

Dann versuchte ich es ĂŒber die Hotline, die auf der Homepage angegeben ist. Nach einer ewigen Warteschleife ohne RĂŒckmeldung kam der Hinweis: Schicken Sie uns eine Email. WĂ€hrend der gesamten Zeit lief natĂŒrlich nicht nur die Kostenuhr – mir lief auch die Zeit weg, um zum Termin zu kommen. Voller Wut entschied ich mich, das E-Bike einfach so stehen zu lassen, also mit potenzieller Fahrbereitschaft, falls irgendwer es schaffen sollte, das Schloss herauszuziehen.

Schließlich nahm ich entnervt den Bus – Gott sei Dank hatte ich ja noch mein 9-Euro-Ticket. Am Checkpoint Charly angekommen schaute ich nochmal kurz auf die App, die bei 30 Minuten ohne Fahrtleistung nach wie vor Kosten hochrechnete. Um mir den Abend nicht zu verderben, schaute ich dann am nĂ€chsten Morgen nochmal auf die Uhr: Die Fahrt wurde offenbar irgendwann gestoppt – und mir wurden 12.13 Euro in Rechnung gestellt – von 17:22 – 18:14 Uhr.

Vorsicht! Die technischen Pannen bei TIER sind (zu) hÀufig

NatĂŒrlich schrieb ich auch eine Beschwerde-Email an die Support-Adresse, auf die ich bis heute keine Antwort erhalten habe. Das Ganze empfinde ich als extrem Ă€rgerlich. Meine TIER App werde ich asap deinstallieren, sobald mir das Geld zurĂŒck ĂŒberwiesen wurde – und dafĂŒr, dass das passiert, werde ich schon noch sorgen, denn fĂŒr irgendwas mĂŒssen die juristischen Staatsexamen gut gewesen sein, die ich schon fast wieder vergessen hatte, denn juristische Auseinandersetzungen finde ich absolut „unerfreulich“ – weshalb ich auch nie versucht habe, als Jurist mein Geld zu verdienen.

So oder so: Wer ein TIER E-Bike ausleiht oder ausleihen will, sollte bei technischen Pannen nicht das GefĂŒhl haben, dass man irgendwas falsch gemacht hat oder dass es sich evtl. um eine einzelne Ausnahme handelt: Schon allein die HĂ€ufigkeit der Pannen, die bei mir im April und Juni passiert sind, machen mich absolut misstrauisch, ob da nicht auch „GeschĂ€ftstĂŒchtigkeit“ mit im Spiel ist.

Wer auf Support-Emails auch nach mehreren Tagen nicht antwortet, muss sich diesen Verdacht leider gefallen lassen!

Ich habe den Artikel daher jetzt mal auf der Facebook-Seite von TIER in einem Kommentar veröffentlich – vielleicht bekommt man dann ja schneller Feedback.

„Du musst erst mal den Nippel durch die Lasche ziehen“ – dieses beknackte Lied von Mike KrĂŒger ging mir durch den Kopf als ich das Schloss weder mit GefĂŒhl noch mit Gewalt entriegeln konnte. Schließen und Beenden der Fahrt ging aber auch nicht: Deadlock! Das Ganze hat nicht nur Geld ohne Gegenleistung und viele Nerven gekostet, es hat mir auch den Abend versaut, weil ich nicht abschĂ€tzen konnte, ob und wann der Spuk ein Ende haben wĂŒrde!

Über Doktor E-Bike

Klicke auf das Bild, um mehr ĂŒber die Ziele und die ungewöhnliche Geschichte von Doktor eBike zu erfahren.

About
schließen