HomeGesundheitErneut ein Blutzucker-Sturzflug

Erneut ein Blutzucker-Sturzflug

Das war bislang der wohl heftigste Abfall des Blutzuckerspiegels während einer E-Bike-Tour. Man merkt: Das ist kein Spaß und auch durchaus gefährlich!

Erlebnisse und Learnings

Wenn man als Diabetiker (Typ 1) E-Bike fährt, besteht in der Regel keine allzu große Gefahr, dass es zu einem Blutzuckerspiegel-Sturzflug kommt. Diesmal war es allerdings soweit: Der Absturz kam nicht nur unerwartet schnell, er hielt auch enorm lange an. Es war im Ergebnis wohl der krasseste post-operative Blutzucker-Abfall an den ich mich erinnern kann.

Aber was genau war passiert? Ich hatte am Nachmittag ein Stück Kuchen gegessen. Ok, soll man als Diabetiker nicht machen, aber man will ja auch Freude am Leben haben. Danach ging der Blutzucker natürlich in die Höhe. Daher spritzte ich mir eine normale Menge Insulin. Der Blutzucker sank etwas zeitversetzt. Aber in Anbetracht des hohen Wertes wollte ich noch eine E-Bike-Tour machen, das beschleunigt den Abfall in der Regel. Schließlich pendelt sich der Wert dann ein. Diesmal war es anders: Nach bloß vier Kilometern Fahrt ohne große Anstrengung (die ich aus Erfahrung vermeiden wollte) spürte ich plötzlich den Sinkflug. Zuerst war ich etwas ungläubig, da ich mich ja noch kaum bewegt hatte. Ich merkte aber schnell: Diesmal ist irgendetwas anders. Daher fuhr ich in Richtung Badeplatz Aschau, da dort eine Bank ist, auf der ich mich ausruhen konnte. Ja, das klappte auch ganz gut, verhinderte aber nicht, dass der Zuckerspiegel weiter abfiel.

Folglich legte ich mich hin. Die Füße nach oben. Keine Bewegung. Trotzdem begann ich massiv zu schwitzen. Das ist ziemlich unangenehme … Am Ende verweilte der Zuckerspiegel mehr als 20 Minuten um den Wert 50 – ein persönlicher neuer Rekord (aber keiner, den ich wiederholen möchte). Ich informierte daher Micha, da mir das Ganze unheimlich vorkam. Am Ende brauchte ich weitere 20-30 Minuten, bis ich wieder normal denken konnte. Danach ging es extrem langsam wieder heim.

Was auch immer der Auslöser für diese unerwartete „Überreaktion“ war: Es war ein wichtiges Erlebnis. Auch insofern, dass ich schnell richtig reagiert habe. Tja, dann hoffen wir mal, dass es sich nicht so bald wiederholt.

Hinlegen und Füße hoch. Dabei massiv schwitzen. Ein Glucose-Abfall ist kein Spaß. Es war wohl der heftigste, den ich seit meiner Operation von 2,5 Jahren hatte.

Über Doktor E-Bike

Klicke auf das Bild, um mehr über die Ziele und die ungewöhnliche Geschichte von Doktor eBike zu erfahren.

About
schließen