HomeE-BIKETel Aviv – die Hauptstadt der E-Bike(-Unfälle)

Tel Aviv – die Hauptstadt der E-Bike(-Unfälle)

Sommer, Sonne, E-Bike: Drei Attribute, die vor allem auf eine Stadt zutreffen: Tel Aviv! Dass E-Bikes dort eine sehr große Bedeutung haben, ist den wenigsten bekannt. Gleiches gilt für die Tatsache, dass die Stadt Maßnahmen gegen zu viele E-Bike-Unfälle treffen mußte.

Überblick

In Tel Aviv häuften sich die Unfälle mit E-Bikes (als auch mit E-Scootern) erheblich. Es wurden daher neue Sicherheitsgesetze erlassen. Betroffen davon sind vor allem Jugendliche.

Jugendliche im Fokus

In Deutschland besteht der (zeitweise durchaus zutreffende) Eindruck, dass E-Bikes vor allem etwas für ältere Menschen sind. Dass dem nicht überall so ist, belegt das Beispiel von Tel Aviv: Dort kam es über mehrere Jahre immer wieder zu teilweise tödlichen Unfällen mit E-Bikes (allerdings auch mit E-Scootern). Daher erließ die Regierung vor zwei Jahren verschärfte Gesetze, die u.a. das Tragen von Helmen vorgeschrieben haben. Grund für die starke E-Bike-Nutzung in Tel Aviv (und Israel?) scheint u.a. der wenig optimale Nahverkehr zu sein.

In Deutschland wurde vor allem über die Problematik der E-Scooter in Tel Aviv berichtet. Das Thema E-Bike-Unfälle wurde dabei meist nur am Rande erwähnt. Statistiken zeigen jedoch, dass es Anfang 2019 viel mehr E-Bike-Unfälle als E-Scooter-Unfälle geben hat – nicht zuletzt unter Jugendlichen. Erfaßt wurden dabei allerdings nur die Unfälle, die in Krankenhäusern behandelt wurden. Obwohl es auch sehr viele E-Scooter-Unfälle zu geben scheint (oder gegeben hat): Der Grund für die weniger starken Verletzungen scheint in der niedrigeren Geschwindigkeit der E-Scooter gegenüber den E-Bikes zu liegen, die offenbar in großer Anzahl als Shared-E-Bikes angeboten werden.